Verschiedene Arten von Drohnen und Coptern (Multicopter)

Aktualisiert: Aug 24

In Zeiten von Social Media legen sich immer mehr Privatleute Ausrüstungen für die Fotografie zu. Neben Kameras, die vor wenigen Jahrzehnten nur in den Händen von Profis gesichtet werden konnten, kommt nunmehr auch immer mehr die Drohne in Privathaushalten an. Im Folgenden zeigen wir verschiedene Arten von Drohnen und für welche Zwecke diese zum Einsatz kommen.



Was ist eine Drohne?


Das Wort Drohne beschreibt zunächst ein unbemanntes Luftfahrzeug (UAV), das unbemannt fliegt. Gelenkt wird sie entweder mittels Fernsteuerung oder aber durch autonome Technik. Hierbei kommt es nicht auf die Form, die Größe oder auf den Zweck des Einsatzes des unbemannten Luftfahrzeugs (UAV) an.Lange Zeit war die Bezeichnung Drohne negativ besetzt und wurde mit militärischen Mitteln in Verbindung gebracht, die u. a. als Waffe eingesetzt werden und sogar Menschen töten. Dieses Image wurde nicht zuletzt durch die häufige Verwendung in den Medien gefördert und verbreitet.



Welche Arten von Drohnen gibt es?


Drohnen lassen sich anhand ihres Antriebs voneinander unterscheiden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine höhere Anzahl von Propellern eine höhere Tragfähigkeit verspricht. Daher werden Drohnen und Copter mit vielen Rotoren bevorzugt im gewerblichen Sektor genutzt.



Der Quadrocopter


Ein Quadrocopter oder Quadcopter verfügt über vier Motoren und Propeller, die in waagerechter Stellung angeordnet sind. Die Rotoren befinden sich an jeweils vier Auslegern an den Außenkanten der Drohne, was den Copter stabil in der Luft hält. Hier drehen sich zwei der Propeller im Uhrzeigersinn und die anderen beiden entgegen des Uhrzeigersinns. Quadrocopter kommen normalerweise in zwei Typen: Entweder sind die Rotoren so angeordnet, dass der Drohnenpilot von unten betrachtet ein + sieht, oder aber ein x, indem die Form um 45 Grad gedreht wurde. Diese Art der Drohne ist die vermutlich bekannteste, die auch gern im privaten Bereich eingesetzt wird.



Der Tricopter


Ein Tricopter hat lediglich drei Propeller. Diese Drohne fliegt entweder mit einem Propeller an der Vorderseite der Drohne und zweien an der Rückseite oder mit zwei Propellern vorn und einem hinten. Da der Copter nur geringe Lasten tragen kann, ist er recht selten zu finden und wird zumeist für den Modellbau verwendet.



Der Hexacopter


Ein Hexacopter hat seinem Namen entsprechend sechs Antriebe. Drei der Rotoren des Hexacopters drehen sich im Uhrzeigersinn, die anderen drei drehen sich entsprechend anders herum. Auf diese Weise gelingt es dem Copter, stabil zu fliegen, weil die eigene Rotation der Drohne aufgehoben wird. Er wird vermehrt für professionelle Zwecke eingesetzt, weil er durch die Zahl seiner Rotoren schwerere Lasten transportieren kann. So kann er etwa mit einer Wärmebildkamera und anderem Spezialequipment Richtung Himmel starten. Das höhere Gewicht der Drohne hat den weiteren Vorteil, dass sie nicht von jedem Windstoß gefährdet wird, sondern auch bei mäßigem Widerstand problemlos durch die Luft gleiten kann. Schließlich kann der Hexacopter sogar noch dann eine recht saubere Landung hinlegen, wenn einer der Propeller ausgefallen ist. Die übrigen fünf Rotoren halten den Copter weiter stabil in der Luft und verhindern so, dass es zu einem Absturz kommt.



Der Octocopter


Ein Octocopter kommt mit acht Propellern. Befestigt sind diese an acht oder vier Armen. Durch seine Bauweise kann er beträchtliche Lasten tragen, wie etwa größere Spiegelreflexkameras und andere professionelle Ausrüstung. Aufgrund seines Preispunktes wird der Copter praktisch ausschließlich für gewerbliche Einsätze gebraucht, meist von Fotografen oder Filmteams. Der Octocopter kommt zumeist in zwei verschiedenen Bauweisen: Zum einen wird ein Propeller pro Arm verbaut; die Drohne erhält so acht Arme. Zum anderen gibt es aber Octocopter mit vier Armen, die jeweils an der Oberseite und an der Unterseite einen Propeller tragen. Dies hat den Vorteil, dass die Drohne durch die geringere Zahl der Arme weniger wiegt. Auch der Octocopter bietet die genannten Vorteile des Hexacopters wie die Ausfallsicherheit und die Stabilität in der Luft.



Der Multicopter - ein Sammelbegriff für die gängigsten Copter


Alle der genannten Copter sind Multicopter, was lediglich aussagt, dass sie mehr als zwei Propeller in waagerechter Anordnung haben. Die Copter werden zum Teil im Deutschen als "Kopter" bezeichnet, was durch die Anlehnung an den "Helikopter" entstanden ist, der ebenfalls mit k geschrieben wird. Im Englischen hingegen schreibt sich "helicopter" mit einem c.

Bei immer beliebter gewordenen "Kameradrohnen" handelt es sich letztlich um Multicopter, die über eine Kamera verfügen, die zur Aufnahme von Bildern oder Videos verwendet wird. Dies sind meist Quadrocopter, weil sie ein ausreichendes Gewicht heben und so die integrierten Kameras transportieren können. Gleichzeitig wäre die Verwendung von beispielsweise acht Rotoren zu kostspielig, wodurch sich die Drohne nicht mehr für Hobbyfotografen eignen würde.



Der Starrflügler


Diese Form von Drohnen sind nicht häufig zu finden. Anders als die beschriebenen Copter sehen sie gerade nicht aus wie Helikopter, sondern ähneln in ihrer Form der von Flugzeugen. Sie haben starre Tragflächen und fliegen mithilfe eines Rotors an dem Heck der Drohne. Durch diese Bauweise können sie nicht in der Luft stehen, sondern müssen sich permanent bewegen. Sie bringen daher praktisch keinen Nutzen für den privaten Gebrauch, sondern werden für militärische, landwirtschaftliche und Kartierungszwecke eingesetzt.


220 Ansichten

+49 6821 914 9 441